Übersichtskarte

Das Abenteuer beginnt. Erstes Ziel: Cairns!

Dienstag, 12.11.2013

Endlich gings los. Am 4. November bin ich in den Bus gestiegen und bin bis nach Coolum Beach gefahren, wo mich Joana und Nina mit ihrem Campervan, auch liebevoll Megalodon, Baby oder Prince Charming genannt, eingesammelt haben. Kurzfristig wurden erneut alle Plaene ueber Bord geworfen und es wurde direkt Cairns angesteuert. Von dort aus wird dann auf dem Rueckweg nach Brisbane die Ostkueste mit allen schoenen Seiten und Straenden abgeklappert. Also haben wir uns voller Vorfreude ins Auto gesetzt.Laut Google Maps hatten wir 1612 km vor uns. Die lange Reise konnte losgehen. Wenn das Auto denn anspringen wuerde. Ging ja schon mal gut los. Nach gefuehlten 50 Versuchen, den Motor erneut zu starten, hat es endlich geklappt. Das Auto brauchte wohl ein kleines Power-Napping. Die Hitze macht einen ja auch ganz schoen muede. Nun konnte es wirklich losgehen. Wir sind die Tage ueber durchgefahren und haben abends kostenlose Restareas aufgesucht, um Geld zu sparen... und Wasser.. Duschen gabs meist nicht (bei der Hitze nicht so angenehm, aber wenn alle stinken, faellt der Gestank kaum auf)... und Strom ... das ist ein Luxusgut derzeit. Zur Landschaft ist zu sagen: Wechselhaft. Mal ausgetrocknet, rot und angekokelt. Zwischendrin steht da einfach ein gruener Baum mit knallroten Blueten im nirgendwo. Dann tauchen mir nichts, dir nichts komplett gruene Landschaften auf, denen aber auch wieder ganz schnell ausgetrocknete Abschnitte folgen. Je hoeher man in den Norden kommt, desto gruener wird es. Wilde Tiere haben wir auch gesehen. An einem Tag haben wir um die 70 Kaenguruhs und 95 andere Tiere gezaehlt. Die waren alle brav am Strassenrand. Waere nur schoen gewesen, waeren diese lebendig gewesen.

Auf dem Weg haben wir viel erlebt. Wir haben einen deutschen getroffen, der die Strecke von Sydney bis nach Cairns mit dem Fahrrad absolviert. 2415 km. Verrueckte Menschen gibts. Das Auto wollte hin und wieder nicht starten bzw. ist einmal mitten auf der Strasse einfach liegen geblieben und hat auch gerne des Oefteren einen lauten Pups von sich gegeben. Baustellen- und Tankstellenpersonal haben uns tatkraeftig geholfen, unser Baby mit anzuschieben. Mittlerweile sind wir Profis darin und kriegen es auch zu zweit hin 8-) Aber macht euch keine Sorgen, wir werden die Tage einen Mechaniker aufsuchen.

Die schoenste Restarea, die wir aufgesucht haben, war direkt am Strand. Zu Beginn denkt man: Oohh wie schoen es ist bei Meeresrauschen einzuschlafen und wieder aufzuwachen. Aber in der Nacht war es dann doch ganz schoen laut und Oropax mussten ausgepackt werden. Wir sind sogar um 5 Uhr aufgestanden um die Sonne aufgehen zu sehen. Das waere dann mein erster Sonnenaufgang gewesen hier in Australien :) Aaaaber es haette nicht sein sollen. Es war bewoelkt bis nach Meppen und hat auch angefangen zu regnen :( Naja, ein ander mal.

Nach 4 Tagen sind wir in Cairns angekommen und sind im Moment auch immer noch hier. Hier goennen wir uns einen Campingplatz mit Duschen, Strom und sogar Pool und lassen es uns hier gut gehen. Fuehlt sich nach den 4 Tagen on the road wie ein 4 Sterne Hotel an.

Am Sonntag stand ein Trip nach Green Island an. Eine kleine Insel, die man in ungefaher 45 Minuten umlaufen kann. Leider ist die Insel ziemlich tourischtisch. Und Asiaten, ueberall wo du hinschaust :D Aber es hat sich dennoch gelohnt. Schnorcheln auf dem Great Barrier Reef. Meeeeeeeega sag ich euch. Nach 5 Minuten haben wir eine riesengrosse und wunderschoene Schildkroete entdecken koennen. Wie wir nachher erfahren haben, hatten wir Glueck gehabt. Das man eine solche zu Gesicht bekommt, sei eine Seltenheit. Neben der Schildkroete tummelten sich noch viele andere bunte und schwarze und grosse und kleine und dicke und duenne Fische und Seesterne und wunderschoene Korallen. Und sogar einen kleinen Nemo in einer blauen Seeanemone war dabei :) Mit einem Sonnenbrand auf dem Allerwertesten gings zufrieden zurueck zum Boot, von dem wir noch einen kleinen Hai im Wasser sehen konnten.

Das war mein kleines Update!

Bye Bye Brisbane! Ein langes Kapitel entdet.

Samstag, 02.11.2013

Nach 3 ein halb Monaten muss ich nun Abschied nehmen von der schönen Stadt, meiner Hostfamily und meinen Freunden. Es war eine schöne Zeit, auch wenn mir des öfteren "I hatte you" von einer 6-jährigen anhören musste :D. Wie heißt es so schön: Was dich nicht umbringt macht dich nur härter! Arthur, das Sabber-Monster der zweiten Familir , kann zum Glück noch nicht reden und mir sowas um die Ohren werfen. Nur in die Windeln machen und sabbern. Da fragt man sich was schlimmer ist. Dennoch war zuckersuess und die neue Familie top.Ich habe ihm alles brigebracht , was essentiell für das Überleben ist: High-Five und Ghetto-Faust. Nun kann ich beruhigt die Ostküste hochreisen. In einem Campervan :)

 

Leider habe ich ein kleines Kamera-Tablet-Foto-Uebertragungsproblem, deswegen sind das hier vorerst meine letzten Bilder, die ich gerade noch so auf meinem Tablet hatte.Ich werde euch dennoch auf dem Laufenden halten. 

 

Das Sabbermonster

Wer der mit der Banane ist, weiß ich nicht ^^

sie sind ueberall

Burger-Essen am einem ordentlichen Barbecueplatz in der Stadt

 

 

 

Natur entdecken im Springbrook National Park

Mittwoch, 18.09.2013

Für einen Tag raus aus der Stadt und rein in die Natur. Es war ein schöner, aber auch anstrengender Tag mit viel Wandern und Tieren. Tatsaechlich habe ich auch meine erste Schlange sehen können, die bestimmt 100 Meter lang und dick und fett war :-O (naja vielleicht waren es auch nur 2 bis 3 Meter). Leider konnte ich nur im Vorbeifahren einen Blick auf sie erhaschen und kein Foto schießen.

Auf geht's mit Adrienn (26, Ungarn) und Maathilda (24, Frankreich) a Wenn man genau hinsieht, lässt sich Surfers Paradise entdecken. Hier gibt es schöne Bäume... ...aber auch gefährliche Pflanzen. Puh, 10 km hoch und runter sind doch schon ganz schön anstrengend. Mit dem Sonnenuntergang ging ein schöner und anstrengender Tag zu Ende. Jetzt hieß es nur noch: Ab nach Hause und erschöpft ins Bett fallen.

 

 

Byron Bay ... traumhaft schön!

Samstag, 07.09.2013

Endlich hatte ich die Möglichkeit einen Kurztrip zu unternehmen. Es ging für 3 Tage nach Byron Bay. 3 Tage waren vieeeel zu kurz für dieses kleine und wunderschöne Hippie-Dörfchen musste ich im Nachhinein feststellen. Würde sich mir erneut die Gelegenheit bieten, würde ich jederzeit wieder hin. Ich konnte Wale sehen :) die für meine Kamera leider zu weit entfernt waren :(.Oft lassen sich auch Delfine entdecken. Nur leider hatte ich nicht das Glueck..Am Strand finden sich des Öfteren Hippies (so wie wir sie nennen würden) zusammen, um zu tanzen, singen, Hullahupp-Reifen um die Hüften kreisen zu lassen, oder aber auch einfach nur, um neben einem Schachbrett auf der Stelle zu laufen :D

 D Elli, meine Byron-Gefährtin. Ein schöner Rücken, kann auch entzücken ;) Auf geht die Reise zum Leuchtturm. Auf dem Weg boten sich uns schöne Ausblicke... ..und traumhafte Strandabschnitte.

Angelangt am östlichsten Punkt Australiens Ziel erreicht! Und nu den ganzen wieder Weg zurück. ...wo man auf dem Auto sitzende und singende.. ..und tanzende und ausgelassene Menschen trifft.   Den Abend auf der Hostelterrasse mit Felix, Rebecca und Elli ausklingen lassen Bye Bye Byron. Das Vergnügen war kurz, aber schön :)

Das Leben als Aupair in meiner ersten Familie...Kurz wars!

Donnerstag, 22.08.2013

Das Haus der Familie! Ein Traum in Rosa :) Spaß...das ist das Haus... ..und das der Pool. Die Kinder Kadi... und Tiernan. Amy? Bist du es o_O? :) Im Museum mit Tiernan und seinen Spielhomies. Hmm lecker! Kaddakopf! ...mit Kadi und ihrer Freundin. Yippie erste Reihe -.- Das Meer direkt um die Ecke :) Wie fährt man am besten ein Automatikauto? Man setzt sich auf den linken Fuß! Australische Architektur. Maureen, Isabel,Nora und Ich ...Aupauir-Quartett! Nachtbaden. Nachtrutschen.o_O Hier kommt Seeed! Auch hier gibts Kötbullar und 1-Dollar-Hotdogs.    Wellington Point Hunde... und Katzen im Schaufenster :-/ Ist das nicht süß?! Ich glaub ich packe meinen Rucksack und gehe!

Brisbane...hier bleibe ich!

Sonntag, 28.07.2013

Freibad mitten in der Stadt.Huuuu ich bin ein Geist! Bisschen abhängen mit Freunden in da City! Aussicht beim Abendessen im Hostel :-) Ich bin Cra! *hrrhrr* Tag des Skydiving! Um die Wartezeit zu verkürzen wird erst einmal Hangover 3 geschaut....zweimal...hintereinander ^^ Notwendige Vorkehrungen wurden getroffen. Wäre mir was passiert wäre er Schuld gewesen... mein Tandem. Vorher! Man beachte sein hübsches Gesicht :-D Dulli!Währenddessen! Nachher! Very geil wars! :-) Heftiger Knochen! o_O Nomnom Und nochmal nomnom :-D Meine ersten Kängurus :-) sehen aus wie Zwingellinge Hallo du süßes Ding du :-) Zur Brutzeit können diese Vögel einem die Augen aus picken. Australien....gefährliches Pflaster! Mt Coot-ha ... super Aussicht auf Brisbane von hier oben. Manly ... hier wohne ich für die naechste Zeit... als Au-pair...na ob das was wird?! :-D

Naechster Halt: Melbourne!

Mittwoch, 17.07.2013

Meine letzten Tage in Sydney

Montag, 08.07.2013

Harry's Cafe de Wheels Nicht nur er hat dort gespeist... ..sondern auch die ganze Crew... ..und ich! Sieht ekelhafter aus, als es schmeckt ;) Feuerwerk am Darling Harbour.. ...jeden Samstag! Bisher nur auf Bildern gesehen... ...und nun live dabei. Harbour Bridge und das Opera House Name des Stadtteils, in dem sich das Hostel befindet. 8 ''o

Meine ersten Tage in Sydney

Freitag, 05.07.2013

Frankfurt Airport - Die Reise kann losgehen Flug ueber Saudi-Arabien...Sand, Sand und noch mehr Sand Ausblick vom Hostelzimmer aus ...und vom Dach des Hostels Warum geht man zur Bank? Richtig...Um eine Runde auf der Playsi zu skaten. Meine Reisegefaehrten in der Orientierungswoche Bella, Laura und Adam .. meine coolen Roommates im Woodduck Hostel in Sydney Im Paddy's Market sind die Auberginen so gross wie mein Kopf  Sydney bei Nacht So dufte war das Wetter zu Beginn nicht... ...aber es wurde besser :)   Das nennen die hier Winter ?   Hier zu wohnen waere ein Traum... ...und diese Spinne ist ein Alptraum o_O Swimmingpool im Meer Die Surfer schwaermen aus Ohne Worte...     Blue Mountains Nette Aussicht ;)   Skyline bei Sonnenuntergang Auf gehts zum Surfen :)  Nennt mich Surfergirl! Es ist schwerer als es aussieht ;) Da gehtse einkaufen und wen triffste? One Direction! Es geht doch nichts ueber eine ausgewogene Ernaehrung. Ein Stueckchen Heimat!

Bald geht es los

Sonntag, 23.06.2013

Nachdem ich nun des Öfteren gefragt wurde, ob ich nicht ein Blog erstellen möchte, habe ich mit dem Erstellen dieser Seite den ersten Schritt getan. Ich werde mich bemühen euch regemäßig auf dem Laufenden zu halten. See you Kindas :)